Aktionstage: Flucht – Migration – Demokratie

Initiative Minderheiten, Center for Advanced Studies South Eastern Europe (CAS SEE), ERSTE Stiftung, Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM), asylkoordination österreich, arge region kultur, GBW Minderheiten, Interkulturelles Zentrum (IZ) und Karl-Renner-Institut laden ein zu:

Aktionstage: Flucht – Migration – Demokratie

29. November – 2. Dezember 2016

Während viele europäische Staaten nicht imstande sind, für diejenigen, die seit den letzten Jahren aus den Kriegsgebieten im Nahen Osten flüchten, menschliche Bedingungen zu schaffen, beweist das zivilgesellschaftliche Engagement von europäischen Bürger_innen, dass Solidarität lebt und die Vision eines demokratischen Europas nicht aufgegeben wird. Gemeinschaftliches Handeln – sei es in kleineren Gemeinden oder in größeren Städten –wird für viele zur Handlungsmaxime. Damit nehmen Aktionen und Organisationen aus der Zivilgesellschaft einen starken Einfluss auf europäische Demokratien, verändern und gestalten sie neu.
Welche Potentiale für die Weiterentwicklung der europäischen Demokratien beinhalten diese zivilgesellschaftlichen Aktionen im Zusammenhang mit der jüngsten Fluchtbewegung? Welche Erkenntnisse können aus den historischen Erfahrungen im Zuge der Jugoslawien-Kriege gewonnen werden, aber auch aus den gegenwärtigen in Schweden? Wie verändern Migrationsbewegungen europäische Demokratien und was kann aus den zivilgesellschaftlichen Aktivitäten, die seit dem letzten Jahr in ganz Europa entstanden sind, gelernt werden?
Die Aktionstage: Flucht – Migration – Demokratie, die von einer Vielzahl an Organisationen mitgetragen werden, widmen sich diesen Fragen aus theoretischer sowie praxisorientierter Perspektive und versuchen die derzeitige Lage anhand historischer und geografischer Vergleiche einzuordnen.

Symposium
Das neue Gesicht der Demokratie! EUROPÄISCHE Erfahrungen im Vergleich

Der erste, wissenschaftliche Teil, der an der Akademie der bildenden Künste stattfindet, wirft zuerst einen Blick auf die Erfahrungen der Migration aus dem ehemaligen Jugoslawien von den 1990er Jahren bis heute. Dieses Beispiel bietet sich an, um Fragen von Flucht, Rückkehr, Transnationalismus und die Auswirkungen auf die Einwanderungs- und Herkunftsgesellschaften zu diskutieren. Daran geknüpft sind weiters Fragen nach den Auswirkungen heutiger Migrationsbewegungen auf das Verständnis von europäischen Demokratien und nach dem Aushandeln neuer Zugehörigkeiten innerhalb Europas. Denn die Debatten um die Sicherung der EU-Außengrenzen und die Quoten für Geflüchtete verändern auch das demokratische Selbstverständnis der Europäischen Union und ihrer Mitgliedsstaaten.

Diskussionen – Workshops – Networking
Das neue Gesicht der Solidarität! Zivilgesellschaft und Aktivismus

Der zweite Teil findet in der ÖBB Unternehmenszentrale am Hauptbahnhof statt – mittlerweile im Fluchtzusammenhang seit 2015 ein geschichtsträchtiger Ort – und dient dem Erfahrungsaustausch und der Vernetzung von internationalen und regionalen Akteur_innen sowie der Verschränkung von Theorie und Praxis. Hier geht es um neue Formen von zivilgesellschaftlichem Aktivismus, vor allem entlang der sogenannten „Westbalkanroute“, in Schweden und im ländlichen Raum. Den Abschluss bilden die Vorführung des Filmes „Logbook Serbistan“ und ein Gespräch mit dem Regisseur Želimir Žilnik.

Aktionstage Programm pdf

Aktionstage Folder pdf

Aktionstage Trailer

Aufnahmen der Debatten auf Time to Talk

Aufnahmen der Debatten auf Mixcloud

Facebook

Twitter

Programm

Akademie der bildenden Künste Wien 09:00

Symposium Day 1
THE NEW FACES OF DEMOCRACY! EUROPEAN EXPERIENCES


09.00-­10.00
Welcome:
Andrea B. Braidt (Akademie der bildenden Künste), Cornelia Kogoj (Initiative Minderheiten), Christiane Erharter (ERSTE Stiftung), Traude Kogoj (ÖBB), Sandra Frauenberger (Stadträtin für Integration)

Introductory remarks:
Vedran Džihić (oiip), Shalini Randeria (IWM)

Keynote speech:
Peo Hansen (REMESO, Linköping University)

Coffee Break10:00

10.00-­10.30

Panel 110:30

10.30-­12.00
(Not) Learning from history, part I: Yugoslav refugee crisis – how Europe dealt with it

Branka Likić-­Brborić (REMESO, Linköping University), Zoran Slavinić (REMESO, Linköping University), Wolfgang Petritsch (Austrian Marshall Plan Foundation, Vienna), Melita H. Sunjic (UNHCR, Vienna)
Moderation: Vedran Džihić (oiip, Vienna)

Lunch12:00

12.00-13.30

Panel 213:30

13.30-15.00
(Not) Learning from history, part II: Integration and democracy

Li Bennich-­Björkman (Department of Government, Uppsala University), Holly Case (IWM, Brown University), Ilker Ataç (University of Vienna), Gudrun Biffl (Danube University Krems)
Moderation: Sanja Bojanić (CAS SEE, University of Rijeka)

Coffee Break15:00

15.00-­15.30

Panel 315:30

15.30-17.00
Demos – Who belongs to the political community?

Snježana Prijić-­Samaržija (CAS SEE, University of Rijeka), Hedvig Morvai (European Fund for the Balkans, Belgrade), Edma Ajanović (University of Vienna), Katharine Sarikakis (University of Vienna)
Moderation: Gerd Valchars (Initiative Minderheiten, Vienna)

Public Debate18:00

18:00-­20:00
POLARIZATION AND SECURITIZATION: FEAR RE-­SHAPING EUROPEAN DEMOCRACIES
Akademie der bildenden Künste Wien

Welcome: Eva Blimlinger (Akademie der bildenden Künste), Boris Marte (ERSTE Stiftung)

Panel:
Ivan Krastev (IWM, Centre for Liberal Strategies, Sofia), Katharine Sarikakis (University of Vienna), Stefan Jonsson (REMESO, Linköping University),
Moderation: Shalini Randeria (IWM, Vienna)

End20:00

Akademie der bildenden Künste Wien 09:00

Symposium Day 2
THE NEW FACES OF DEMOCRACY! EUROPEAN EXPERIENCES


09.00-­10.30
Panel 4:
Polarization and securitization: Fear re-­shaping European democracies

Jan-­Werner Müller (IWM, Princeton University), Timothy Colton (IWM, Harvard University, Cambridge), Isolde Charim (Philosopher, Vienna), Markus Rheindorf (University of Vienna)
Moderation: Paweł Marczewski (IWM, Vienna)

Coffee Break10:30

10.30-11.00

Panel 511:00

11.00-12.30
A new Europe: Renationalization or a new political union?

Anton Shekhovtsov (IWM, Legatum Institute, London), Erhard Busek (IDM, Vienna), Ivan Krastev (IWM, Centre for Liberal Strategies, Sofia), Şenay Özden (Hamish, Istanbul) (tbc)
Moderation: Viola Raheb (University of Vienna)

Lunch12:30

12.30-14.00

Input + Panel 614:00

14.00-16.30
Input:
Europe, Refugees, Hospitality, Destitution

Petar Bojanić (IFDT, University of Belgrade, CAS SEE, University of Rijeka)

Panel 6:
Towards a new research agenda: Debate and exchange on current topics and critical junctures for thinking and researching in the field of refugees, migration and democracy

Mariana Fragkou (Greek Council for Refugees, Athens), Andjelka Pantović (Asylum Protection Centre, Belgrade), Sanja Bojanić (CAS SEE, University of Rijeka), Kevin Hinterberger (IWM, University of Vienna), Ilker Ataç (University of Vienna), Ernesto C. Sferrazza Papa (CAS SEE Fellow, Rijeka/Torino)
Moderation: Heide Hammer (Refugee Convoy -­ Schienenersatzverkehr für Flüchtlinge, Vienna)

End16:30

ÖBB Unternehmenszentrale 09:30

Discussions -­ Workshops -­ Networking Day 3
THE NEW FACES OF SOLIDARITY! CIVIL SOCIETY AND ACTIVISM

New forms of civil society activism (in English)

09:30-­10:00:
Welcome:
Traude Kogoj (ÖBB), Jessica Beer (Initiative Minderheiten), Franjo Steiner (IZ), Gerhard Marchl (Karl-­Renner-­Institut, Fachbereich Europäische Politik), Alev Korun (Grüne Abgeordnete zum Nationalrat)

Introductory remarks:
Erhard Busek (IDM, Vienna)

Keynote speech10:00

10:00-11:00
Adriana Zaharijević (IFDT, University of Belgrade)
Comments by Banu Karaca (EUME Fellow, Forum Transregional Studies, Berlin)

Coffee Break11:00

11:00-11:30

Panel 111:30

11:30-13:00
Transfer zone railway station

Julian Pöschl (Train of Hope, Vienna), Maribel Königer (ERSTE Stiftung), Peter Recht (Geschäftsbereichsleiter SAE, ÖBB-­Infrastruktur), Irena Urbić (Activist, Koper), Radoš Djurović (Asylum Protection Centre, Belgrade)
Moderation: Nada Zerzer (GBW-Minderheiten, Vienna)

Lunch13:00

13:00-14:00

Panel 214:00

14:00-15:30
Civil society – International comparison

Tea Vidović (Centre for Peace Studies, Zagreb), Driton Malikji (Legis, Skopje), Bojan Brstina (ADB, Stockholm), Miha Nabergoj (Legal-­informational centre for nongovernmental organisations, Ljubljana), Fabrizio Foschini (ICS, Trieste), Fernando Vasco Chironda (October 3rd Committee, Rome)
Moderation: Vedran Džihić (oiip, Vienna)

Workshop 1 - Workshop 315:30

15:30-17:00
Workshop 1: Transnational civil society cooperation

Input: Irena Urbić (Activist, Koper)
Moderation: Gazela Pudar Draško (IFDT, Belgrade)

Workshop 2: Civil society as a substitute for government action?

Input: Mariana Fragkou (Greek Council for Refugees, Athens), Miriam Ekiudoko (Ebony African Cultural, Arts and Human Rights Organisation, Budapest)
Moderation: Sabine Miesler (Koordination Freiwilligenmanagement, Vienna)

Workshop 3: Crisis – Migration – Authoritarianism: International solidarity at the turning point?

Input: Michael Fanizadeh (VIDC, Vienna)
Moderation: Otalia Sacko (Radio Afrika TV, Vienna)

Presentation and discussion17:00

17:00-17:30
Moderation: Philipp Sonderegger (Activist, Vienna)

Public Debate19:00

19:00-21:00
CONSTRUCTING THE “REFUGEE CRISIS”. THE ROLE OF MEDIA
ÖBB Unternehmenszentrale

Panel: Lisa Pelling (Arena Idé, Stockholm), Simone Egarter (das biber, Vienna), Ivana Dragičević (N1, Zagreb), Erik Valenčič (RTV Slovenija, Ljubljana), Melita H. Sunjic (UNHCR, Vienna), İpek Yezdani (Hürriyet, Istanbul)
Moderation: Joanna Bostock (FM4, Vienna)

End21:00

ÖBB Unternehmenszentrale09:30

Discussions -­ Workshops -­ Networking Day 4
THE NEW FACES OF SOLIDARITY! CIVIL SOCIETY AND ACTIVISM

Herausforderungen für den ländlichen Raum (in German/with English Translation)

09:30-10:30
Keynote Lecture:
Alexander Ahrens (Oberbürgermeister, Bautzen/Budyšin)

Kaffeepause/Coffee Break10:30

10:30-11:00

Panel 311:00

11:00-12:30
Erfahrungen aus regionalen Projekten und Initiativen

Karin Kleineisen, Sonja Scherzer, Omar Hussein und Mohammad Jawed Zamani (Produktionstage Region Neusiedl), Monika Mader, Madeleine Walder-­Binder (Heilsames Spielen, Vandans), Piero Schmid (Longo mai - Hof Stopar, Bad Eisenkappel/Železna kapla), Barbara Buchinger (Haus St. Stephan/Flüchtlingsinitiative Mittelburgenland), Matthias Köchl (Gemeindevorstand, Krumpendorf), Alexander Ahrens (Oberbürgermeister, Bautzen/Budyšin) Moderation: Gerda Daniel (arge region kultur, Wien)

Mittagessen/Lunch12:30

12:30-14:00

Workshop 1 - Workshop 314:00

14:00-16:30
Workshop 1: Arbeit

Inputs:
Sabine Haslinger (arge region kultur, Mentoring Refugees, St. Pölten), Tamim Nashed (Caritas, Wien), August Gächter (Zentrum für soziale Innovation, Wien)
Moderation: Tansila Ibragimova (Studentin, Wien)

Workshop 2: Bildung

Inputs:
Barbara Buchinger (Haus St. Stephan/Flüchtlingsinitiative Mittelburgenland), Ara Badrtarkhanian (Student, Wien), Terezija Stoisits (BMB-­Beauftragte für Flüchtlingskinder in der Schule, Wien), Mari Steindl (Jugendcollege, Wien)
Moderation: Mikael Luciak (Initiative Minderheiten, Wien)

Workshop 3: Wohnen

Inputs:
Lotte Kristoferitsch und Harald Gründl (EOOS/Social Furniture), Anita Aigner (Raum4Refugees, Wien), Osama Almughanni (The Architecture of Waiting, Vienna)
Moderation: Fabian Wallmüller (Architektur ohne Grenzen, Wien)

Präsentation und Diskussion/Presentation and discussion16:30

16:30-17:00
Moderation: Herbert Langthaler (asylkoordination, Wien)

Film @ Stadtkino im Künstlerhaus19:00

19:00-21:30
LOGBOOK SERBISTAN
Stadtkino im Künstlerhaus

Želimir Žilnik (Regisseur) und Sarita Matijević (Playground produkcija, Novi Sad) im Gespräch mit Hemma Schmutz (Kunstraum Lakeside, Klagenfurt)
Želimir Žilnik (Director) and Sarita Matijević (Playground produkcija, Novi Sad) in debate with Hemma Schmutz (Kunstraum Lakeside, Klagenfurt)

Director / Regie: Želimir Žilnik
Languages / Sprachen: Serbian, English, Arab, Somali, French with English subtitles
Duration / Spielzeit: 94 min.

Closing Party21:30

21:30
Ludwig & Adele, Stadtkino im Künstlerhaus

mit / with: Dj’s Yassi & Kessy Lux

Organisationen und Team

 

Eine Veranstaltung von / An event by
Initiative Minderheiten, Center for Advanced Studies South Eastern Europe (CAS SEE), ERSTE Stiftung,
Institut für die Wissenschaften vom Menschen (IWM), asylkoordination österreich, arge region kultur, GBW Minderheiten, Interkulturelles Zentrum (IZ), Karl-Renner-­Institut

In Kooperation mit / In cooperation with
ÖBB-­Holding, Akademie der bildenden Künste Wien, Stadtkino im Künstlerhaus, REMESO (Institute for Migration, Ethnicity and Society, Linköping University), oiip (Austrian Institute for International Affairs), IDM (Institute for the Danube Region and Central Europe), Donau-­Universität Krems

Unterstützt von / Supported by
MA 17 – Stadt Wien, Europe for Citizens Programme of the European Union

Medienpartner_innen / Media partner
Okto-TV
Orange 94,0

Team
Projektleitung: Vedran Džihić und Cornelia Kogoj
Organisation und Pressearbeit: Angela Wieser
Public Relations und Kommunikation: Philipp Sonderegger
Team und Konzept: Gerda  Daniel, Vedran Džihić, Christiane Erharter, Cornelia Kogoj, Ivan Krastev,  
Herbert Langthaler, Branka Likić-Brborić, Gerhard Marchl, Shalini Randeria, Franjo Steiner, Gerd Valchars, Nada Zerzer
Administration: Helga Kovrigar
Finanzen: Sabine Schwaighofer
Bericht und Support: Anna Schreilechner
Organisation und Support: Gina Waibel

Impressum / Imprint
Initiative Minderheiten, Gumpendorfer Str. 15/13, A-1060 Wien
Redaktion: Vedran Džihić, Cornelia Kogoj, Angela Wieser
Übersetzung: Emily Lemon
Grafische Gestaltung: Bea Bakondy
Druck: Donauforum
Website: Heli Ammann und Sabine Schwaighofer
Okto-Trailer: Sara Hassan

November 29 – December 1: in English
December 2: in German (with English translation)
29. November – 1. Dezember: Englisch
2. Dezember: Deutsch (mit englischer Übersetzung)

www.aktionstage.net
kogoj@initiative.minderheiten.at

 

 

Akademie der bildenden Künste

Schillerplatz 3, 1010 Wien, Aula



Aktuelles Wetter

ÖBB Unternehmenszentrale am Hauptbahnhof

Am Hauptbahnhof, 2, 1100 Wien, Konferenzzentrum, 3. Stock



Aktuelles Wetter

Stadtkino im Künstlerhaus

Akademiestr. 13, 1010 Wien



Aktuelles Wetter

Kontakt

Initiative Minderheiten
Gumpendorfer Str. 15/13
1060 Wien
kogoj@initiative.minderheiten.at

Twitter

This account has no tweets. Please Tweet to see this feed. Feed Them Social.

Facebook

Flucht Migration Demokratie

Aktionstage: Flucht – Migration – Demokratie
29. November – 2. Dezember 2016
Aktionstage: Refugees – Migration – Democracy
November 29 – December 2, 2016
Flucht Migration Demokratie

Flucht Migration DemokratieMittwoch, Januar 11th, 2017 at 2:23am

From November 29th until December 2nd 2016, a series of discussions, debates and workshops around the theme of democracy and migration took place in Vienna.

Recordings of a selection of English-language discussions from the Aktionstage have been uploaded and can now be found on the following pages:
http://www.tttdebates.org/aktionstage-refugees-migration-democracy/
and
https://www.mixcloud.com/tttdebates/

Flucht Migration Demokratie

Flucht Migration Demokratie ist hier: Österreichische Bundesbahnen (ÖBB).Samstag, Dezember 3rd, 2016 at 4:15am

Aktionstage Day 4_ 2.12.2016
Cornelia Kogoj (Initiative Minderheiten): Dank an alle Beteiligten, Mitwirkenden und das Team! Herzliche Einladung zum Abschluss der Aktionstage: Migration Flucht Demokratie. Wir zeigen den Film: Logbook Serbistan @ Stadtkino im Künstlerhaus.
Beginn 19:00, Eintritt frei, free Entry
21:30 Closing Party with: Dj’s Yassi & Kessy Lux @ Ludwig & Adele, Stadtkino im Künstlerhaus

Anschliessend Želimir Žilnik (Regisseur) und Sarita Matijević (Playground produkcija, Novi Sad) im Gespräch mit Hemma Schmutz (Kunstraum Lakeside, Klagenfurt)
Želimir Žilnik (Director) and Sarita Matijević (Playground produkcija, Novi Sad) in debate with Hemma Schmutz (Kunstraum Lakeside, Klagenfurt)

Director / Regie: Želimir Žilnik
Languages / Sprachen: Serbian, English, Arab, Somali, French with English subtitles
Duration / Spielzeit: 94 min.

Flucht Migration Demokratie

Flucht Migration Demokratie hat 3 neue Fotos hinzugefügt.Samstag, Dezember 3rd, 2016 at 4:06am

Aktionstage Day 4_ 2.12.2016
Discussions -­ Workshops -­ Networking Day 4
THE NEW FACES OF SOLIDARITY! CIVIL SOCIETY AND ACTIVISM
Herausforderungen für den ländlichen Raum
Präsentation und Diskussion der Workshops Wohnen, Arbeit und Bildung
Moderation: Herbert Langthaler (asylkoordination, Wien)
Moderation Workshop Wohnen: Fabian Wallmüller (Architektur ohne Grenzen, Wien)
Moderation Workshop Bildung: Mikael Luciak (Initiative Minderheiten, Wien)
Moderation Workshop Arbeit: Tansila Ibragimova (Studentin, Wien)

Flucht Migration Demokratie

Flucht Migration DemokratieSamstag, Dezember 3rd, 2016 at 3:36am

Aktionstage Day 4_ 2.12.2016
Zum Abschluss der Aktionstage: Migration Flucht Demokratie zeigen wir den Film: Logbook Serbistan @ Stadtkino im Künstlerhaus.
Beginn 19:00, Eintritt frei, free Entry
21:30 Closing Party with: Dj’s Yassi & Kessy Lux @ Ludwig & Adele, Stadtkino im Künstlerhaus

Anschliessend Želimir Žilnik (Regisseur) und Sarita Matijević (Playground produkcija, Novi Sad) im Gespräch mit Hemma Schmutz (Kunstraum Lakeside, Klagenfurt)
Želimir Žilnik (Director) and Sarita Matijević (Playground produkcija, Novi Sad) in debate with Hemma Schmutz (Kunstraum Lakeside, Klagenfurt)

Director / Regie: Želimir Žilnik
Languages / Sprachen: Serbian, English, Arab, Somali, French with English subtitles
Duration / Spielzeit: 94 min.

Flucht Migration Demokratie

Flucht Migration Demokratie hat 6 neue Fotos hinzugefügt.Samstag, Dezember 3rd, 2016 at 3:20am

Aktionstage Day 4_ 2.12.2016
Discussions -­ Workshops -­ Networking Day 4
THE NEW FACES OF SOLIDARITY! CIVIL SOCIETY AND ACTIVISM
Herausforderungen für den ländlichen Raum
Schattentheater St. Pölten

Flucht Migration Demokratie

Flucht Migration Demokratie hat 124 neue Fotos zu dem Album „Aktionstage Day 4_2.12.2016“ hinzugefügt — hier: Österreichische Bundesbahnen (ÖBB).Freitag, Dezember 2nd, 2016 at 8:20pm

Fotos: Initiative Minderheiten (Sabine Schwaighofer)